Tag 17 – John O’Groats


Brora Caravan Club Site, Dalchalm, Brora, Highland KW9 6LP, Vereinigtes Königreich

Seaview Hotel County Road, John O’Groats, Caithness KW1 4YR, Vereinigtes Königreich

119 km

schwere Fahrt durch Sturm und Hagel

Wir wachen nach der bisher stürmischsten Nacht in der Nähe des Strands in Brora auf und fangen an, das Zelt im Nieselregen einzupacken. Ein Kaffee hilft, die nötige Energie zu entwickeln, immerhin waren wir nachts mehrfach auf, um bei dem Sturm nach dem Rechten zu sehen. Beim Abwaschen fragt eine ältere Dame, ob wir nachts genug Schutz gehabt hätten, was wir bejahen. Genauso haben wir das Angebot eines deutschen Golfers davor ausgeschlagen, ein von ihm und seiner Gattin ungenutztes Zimmer zu beziehen. Als wir aufbrechen wollen, müssen wir feststellen, daß mein Moped gar nicht mehr anspringt. Wir nehmen Sitzbank und Tank ab und reinigen die Kontakte der Zündspule. Vom ständigen Wasser und der salzigen Luft korrodiert hier alles sehr schnell. Dazu untersuchen wir noch die Zündkerzen und stellen den Vergaser neu ein. Danach springt sie an. Ungern, aber sie springt an. Gleich darauf fahren wir, mit viel Sturm und viel Regen, 130 km nach John O’Groats, der (fast) nord-östlichsten Ecke der Insel. Unterwegs gibt es sogar Hagel, das hatten wir diesen Sommer noch nicht. Endlich angekommen, machen wir die obligatorischen Fotos und checken ins SeaView Hotel ein. Obwohl im Nachbarort ein Zeltplatz ist, wollen wir uns heute eine warme und gemütliche Behausung gönnen. Draußen ist es ungastlich und so speisen wir bald im hoteleigenen Pub Fisch und versaufen 130 Pfund. Später laufen wir noch etwas draußen rum, es ist aber bereits dunkel und total ausgestorben. Also gehen wir auf unser Zimmer und Stephan badet genüßlich. Es ist ein schöner Abend und ein Höhepunkt der Reise. Eingedenk unserer verbleibenden Zeit steht der Entschluß fest: morgen RÜCKMARSCH!