Tag 14 – Glenbrittle


 

Glenbrittle Campsite, Carbost, Isle of Skye, Highland IV47 8TA, Vereinigtes Königreich

30 km

day off wegen Landschaft

Inselparadies. Es ist eine stürmische Nacht ohne Regen. Das Zelt hält natürlich durch und die Midges haben bei solchen Windstärken Startverbot. Trotzdem machen uns unsere Bisse aus Fort Augustus sehr zu schaffen. Kaum ein Fleck, der nicht zerstochen ist. Wir haben hier gestern im Zeltplatz-Shop eine überteuerte Bio-Tinktur gekauft, die die Midges abhalten soll. Schaun.  Um unserem verantwortungslosen Äußeren etwas entgegenzusetzen, kaufen wir für 2 Pfund 2 Silikon-Armreifen in der Farbe Orange, deren Erlös an das Skye Mountain Rescue Team geht. Erst dann merken wir, daß der Laden keine richtigen Getränke führt. Wir trinken also Kaffee als Frühstück, lesen im Baedeker und fahren nach Carbost zur Talisker-Destillerie. Dort machen wir eine Führung mit Führer Joe und kosten am Ende den 10-jährigen Talisker. Vor der Destillerie treffen wir ein Päarchen aus Neubrandenburg, die zu Hause eine Whisky-Lounge betreiben und wollen, daß wir dort mal hinkommen. Bei reiflicher Überlegung spricht nichts dafür. Ich war schon mal in Neubrandenburg und mehr ist dazu nicht zu sagen. In Carbost gibt es neben der Destillerie genau einen weiteren Laden, eine Art Tante-Emma-Laden, hier finden wir nichts richtiges, obwohl er randvoll ist mit Dingen. Mit etwas Lebensmitteln bepackt, geht es zurück nach Glenbrittle. Sieben Meilen single-track-road in allerbester Landschaft. Es scheint jetzt auch die Sonne. Unterwegs treffen wir hinter einem Zaun einen unglaublich riesigen und rothaarigen Galloway-Cattle-Bullen. Er bewegt seinen riesen Kopf und ruft uns zu in seinem Idiom: ‚Haut ab!‘ Wir respektieren das Geschöpf und fahren weiter. In Glenbrittle angekommen, versuchen wir dem unglaublich unterdurchschnittlichen Anspringverhalten meines Mopeds Herr zu werden und das Ölleck zu finden. Wir wissen jetzt, daß nicht der Ölkühler Öl macht, sondern die  Dekowelle. Die Zündkerzen wechseln wir. Mal schauen, wie der nächste Kaltstart wird. Später fotografieren wir am Strand, dann wird gekocht. Und zwar eine Suppe aus Rindfleisch und Gewürzen, die der Shop in Carbost gerade so hergab. 4 Dosen Cider bescheren uns herrliche Träume. In der Nacht regnet und stürmt es. Das Zelt hält durch wie eine Eins.